Sprachauswahl

"Mein Traum ist Asien"

Interview mit Verena Bathelmä, Studiengang International Business/Angewandte Technik

Wer gern studieren, sich dabei aber nicht nur mit Theorie beschäftigen will, der entscheidet sich für ein duales Studium. So wie Verena Barthelmä. Im Drei- Monats-Rhythmus wechselte sie zwischen Hochschule und Rheinmetall Automotive, zwischen Theorie und Praxis. Für Verena Barthelmä war das die perfekte Verbindung. So konnte sie schon während ihres Studiums herausfinden, welcher Unternehmensbereich ihr am meisten Spaß macht. Und genau da steigt sie jetzt in Vollzeit ein.

Warum war Rheinmetall Automotive für Sie der ideale Praxispartner bei Ihrem dualen Studium?

Zum einen ist Rheinmetall Automotive in der Region sehr bekannt. Außerdem war es mir wichtig, in einem Unternehmen zu arbeiten, das international ausgerichtet ist. So habe ich später die Möglichkeit, eine Zeit im Ausland zu verbringen. Mein Traum ist Asien. Da war ich schon für viereinhalb Monate während meines Theoriesemesters.

Nach diesem sind Sie ja dann wieder für drei Monate ins Unternehmen zurückgekehrt. Welcher Bereich hat Ihnen denn besonders gefallen?

Am meisten macht mir der Kontakt nach außen Spaß. Deshalb fand ich es im Vertrieb sehr spannend und auch im Einkauf. Aber auch die anderen Bereiche wie Controlling, Personal und Produktion waren interessant.

Dann haben Sie wahrscheinlich auch Ihre Bachelorarbeit im Vertrieb geschrieben?

Genau. Mein Thema war das Forderungsmanagement. Dafür habe ich die Forderungsbestände der KS Aluminium-Technologie GmbH und der KS Kolbenschmidt GmbH analysiert. Meine Aufgabe war es, herauszufinden, wie man diese Bestände reduzieren kann.

Die Arbeit haben Sie mittlerweile bei der Hochschule eingereicht. Wie geht es jetzt - nach dem Studium - für Sie weiter?

Da ich mich bei Rheinmetall Automotive immer sehr wohl gefühlt habe, bleibe ich auch im Unternehmen. Und zwar in meinem Lieblingsbereich, dem Vertrieb.

Das klingt, als wäre bei Ihnen alles so gelaufen, wie Sie es sich gewünscht haben. Welchen Tipp können Sie zukünftigen Studenten mit auf den Weg geben?

Dass man selbst aktiv werden sollte, um seine Vorstellungen auch wahr zu machen. Mein Wunsch war es zum Beispiel immer, im Vertrieb zu arbeiten. Das habe ich klar gesagt, und so hat die Personalabteilung alles unternommen, um mir ein Bachelorthema in diesem Bereich zu organisieren. Eigeninitiative ist wichtig und wird gern gesehen.

Kontakt

Rheinmetall Automotive AG

Karl-Schmidt-Straße
74172 Neckarsulm Germany Telefon: +49 7132 33-0 Telefax: +49 7132 33-2796 E-Mail Route

Studiengänge an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

  • Bachelor of Engineering, Fachrichtung Mechatronic
  • Bachelor of Engineering, Fachrichtung Maschinenbau
  • Bachelor of Arts, Fachrichtung Industrie
  • Bachelor of Arts, International Business

Download

Zertifikate