Schadstoffreduzierung

Die Zukunft des Automobils hängt stark von einer effizienten Technik zur Reduzierung der Schadstoffemissionen ab. Diese Aufgabe kann der Katalysator alleine nicht bewältigen. Mit der anerkannten Kompetenz rund um den Motor und der über 30-jährigen Erfahrung in der Serienproduktion, stellt Pierburg Sekundärluftsysteme, AGR-Systeme sowie Abgasklappen zur Verfügung, um die jetzt gültigen Grenzwerte und auch die zukünftigen Auflagen erfüllen zu können.

Bereits Anfang der neunziger Jahre entwickelte Pierburg das Sekundärluftsystem für eine effektive Abgasnachbehandlung. Die immer größer werdende Schere zwischen Rohemission und geforderten Grenzwerten machte dies notwendig.

Die Sekundärluft unterstützt den Katalysator darüber hinaus in der Warmlaufphase des Motors, denn direkt nach dem Kaltstart hat der Katalysator keine abgasreinigende Wirkung. Erst bei der "light-off"-Temperatur von 300-350 Grad Celsius ist er betriebsbereit. Durch Einblasen von Sekundärluft in den Abgaskrümmer entsteht eine exotherme Oxidation unverbrannter Kohlenwasserstoffe sowie Kohlenmonoxid. Die dabei frei werdende Wärme läßt den Katalysator früher seine Betriebstemperatur erreichen. Das Sekundärgebläse ist in radialer Bauweise oder nach dem Seitenkanal-Prinzip gestaltet und wird von einem DC-Motor angetrieben. Der Motorraum ist gegenüber der Pumpeneinheit gekapselt, um den Motor vor agressivem Abgaskondensat zu schützen und gleichzeitig einen geräuscharmen Betrieb zu gewährleisten.

Mit verschiedene Arten von Sekundärluftventilen, pneumatisch oder elektrisch, mit und ohne Drucksensor, hilft Pierburg auch für zukünftige Applikationen optimale Systeme bereit zu halten.

Ein weiteres Mittel zur Emissions- und CO2-Reduzierung ist die Abgasrückführung (AGR)

Um zukünftige Emissionswerte erfüllen zu können, werden hohe Anforderungen an das System gestellt. Die engen Toleranzen erfordern ein AGR-System mit geschlossenem Regelkreis. Je nach Verbrennungsmotor finden wir eine Lage -oder Luftmassenregelung.

Die Wirkung der Abgasrückführung beruht auf einer Absenkung der Verbrennungstemperatur bei Diesel- und Ottomotor. Diese abgesenkte Temperatur verringert die Entstehung von Stickoxiden. Beim Ottomotor erfolgt gleichzeitig eine Entdrosselung des Motors bei Teillast und damit eine Verbrauchssenkung.

Insbesondere Konzepte zukünftiger Ottomotoren mit hoher Aufladung und sehr hohem Verdichtungsverhältnis ermöglichen eine signifikante Kraftstoffersparnis, zeigen aber eine verstärkte Klopfneigung. Durch externe gekühlte AGR kann eine unkontrolliert eingeleitete Verbrennung vermieden werden und das Potenzial der Verbrauchssenkung gehoben werden.

Eine Vielzahl von AGR-Ventilen, vom robusten pneumatischen Ventil mit Modulation des öffnenden Steuerdruckes, bis hin zu elektromotorischen AGR-Ventilen, weisen bei hohen Stellkräften eine sehr gute Regelgenauigkeit und hohe Dynamik auf.

AGR-Ventile, AGR-Kühlermodule und Abgasklappen zur Steuerung der Druckdifferenz ermöglichen eine weitere deutliche Stickoxidsenkung. Eine intelligente Integration aller AGR-Komponenten wie Ventile, Klappen, Bypass, Kühler und Leitungen ermöglichen eine kostengünstige Lösung mit hoher Dauerhaltbarkeit.


Die aufgeführten Marken sind geschützt.

Pierburg GmbH

Alfred-Pierburg-Str. 1
41460 Neuss Germany Telefon: +49 2131 520 01 Telefax: +49 2131 520 645 E-Mail Route